The Glue for Internet of Things mit Jens Deters bei der JUG-Darmstadt

Am 4.8. war Jens Deters (codecentric) zu Gast bei der JUG-Darmstadt und hat einen Vortrag mit dem Titel „Glue for the Internet of Things“ gehalten.

Jens Deters Los ging ein mit einer Einführung in MQTT, wobei Jens auf den Ursprung bei IBM, die Funktionsweise (Publish und Subscribe) und den Einsatzzweck eingegangen ist. Er hat die Vorteile des Protokolls erklärt und beschrieben wo es sinnvollerweise eingesetzt wird.
Anschließend hat Jens beschrieben, wie eine Topic-Struktur aussehen kann. Das hat er am Beispiel seines eigenen Netzwerkes mit zahlreichen Sensoren für Temperatur, Luftdruck, usw. und verschiedenen Aktoren zum Schalten von Steckdosen gemacht.

Jens Deters Im Anschluss ist Jens genauer auf den Aufbau seines Heimnetzes eingegangen, d.h. die Schnittstelle ins Internet, die über ein NAS von Synology gelöst ist und den Teil, der sich im lokalen Netz befindet und mit einem RaspberryPi und verschiedenen ESP8266 realisiert wurde.
Danach hat er MQTT.fx vorgestellt und gezeigt, wie das Tool helfen kann MQTT-Szenarien auszuprobieren und Nachrichten zu verschicken und zu empfangen. Jens ist auch der Autor des Tools MQTT.fx, welches unter http://mqttfx.org kostenlos heruntergeladen werden kann.

Jens Deters Zum Abschluss hat Jens mit einer Demo seine Heiminstallation vorgestellt, d.h. er hat sich Remote zuhause mit MQTT.fx angemeldet und die Nachrichten der Sensoren abgegriffen und über eine App angezeigt. Wobei die App auf einem iPhone, iPad und auf einem Desktop lief.

Jens Deters Während der Demo kam noch ein Neo-Pixelring zum Einsatz der UV-Werte angezeigt hat. Allerdings wurden die UV-Werte logischerweise nicht live gemessen, sondern mit MQTT.fx aus Darmstadt zu Jens nach Hause und wieder zurück zu den Clients geschickt, so dass beliebige Werte angezeigt werden konnten. Die gesamte Kommunikation lief über MQTT.

 

Vielen Dank an Jens für den sehr interessanten Vortrag und die tolle Demo. Der Vortrag hat, denke ich, allen Besuchern wieder viele neue Ideen gebracht, was man alles mittels kleiner Prozessoren und Sensoren und MQTT realisieren kann.

Auch nochmal vielen Dank an nterra, dass wir deren Räumlichkeiten für den Vortrag nutzen konnten und im Anschluss an den Vortrag mit Essen und Getränken versorgt wurden.
Eine Reihe weiterer Informationen zu IoT und den Dinge, die Jens vorgestellt hat, findet man auf seiner Webseite: http://www.jensd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*