Aberdeen (Tag 1 – Teil 2)

Mittags bin ich in die Innenstadt aufgebrochen und habe ein paar Fotos gemacht.

Die Union Street ist die Haupteinkaufsstraße in Aberdeen.

Das „new Town House“ befindet sich auch in der Union Street.

Wenn man von der Union Streat die Broad Street hochläuft, dann kommt man zum Marischall College.

Das Marischall College wurde gerade von der Stadt Aberdeen (AAC – Aberdeen City Counsil) renoviert. Der  dunkle Turm auf der rechten Seite ist zwar Teil des Gebäudes, allerdings ist darin eine Kirche untergebracht. Und damit ist die Stadt dafür nicht verantwortlich und hatte auch keine Lust ihn zu renovieren.  😕  (Experten….)

Über die Webcam sieht man das nochmal besser…

Vor dem Marischall College steht „Robert the Bruce“.

Am Ende der Union Street findet man Castlegate (Hier die Webcam die Castlegate zeigt):

Wenn man ein bißchen durch die Nebenstraßen läuft, findet man interessante Gebäude. (Stirling Street Ecke Carmelite Lane)

Hier noch Bilder von der Art Gallery und dem Aberdeen Art Center:

Die typischen Bausünden dürfen natürlich auch nicht fehlen. Zwischen den schönen alten Granitbauten stehen auch häßliche 60er und 70er Jahre Bauten:

Hauptsächlich sind dort Behörden und die Stadtverwaltung untergebracht.

Ein schöner kleiner Park befindet sich auch direkt an der Union Street. Der Union Terrace Garden:

Die Stadt Aberdeen hatte übrigens geplant den Park, der 1879 eröffnet wurde, platt zu machen und dort das vierte große Einkaufszentrum zu errichten. Nach erheblichem Widerstand aus der Bevölkerung wurde der Plan wieder verworfen. Glücklicherweise.

Oberhalb des Parks befindet sich das Theater „His Majesty’s Theatre“.

Eine witzige Sache ist, daß Kirchen auch gnadenlos umfunktioniert werden. Hier eines der Beispiele:

Das ist Slains Castle, ein Pub. Es gibt aber eine Reihe weiterer umfunktionierten Kirchen…

Abends haben wir uns das noch die Dokumentation „Senna“ im Kino angesehen. Es wirklich genialer Film. Anschließend noch ein Besuch in einem „Pub“. So kurz nach 24 Uhr (1Uhr deutsche Zeit) bin ich dann ins Bett gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*