Aberdeen (Tag 2)

Nach dem Frühstück bin ich vom Beeches B&B ins Arkaig House (B&B) umgezogen. Das Wetter war wieder klasse. Also hat nichts dagegen gesprochen die 4km zu Fuß zu gehen.

Nachdem ich das Gepäck abgestellt habe, bin ich zu einem kleinen Spaziergang aufgebrochen (knapp 14km). Das ist keine Wanderung! Auch, wenn es Leute gibt, die behaupten, daß man so eine Strecke sowieso nicht zu Fuß bewältigen kann. (Ja! So Leute gibt es…)

Als erstes bin ich Richtung Old Aberdeen gelaufen und habe ein paar Fotos von der Universität (Kings College) gemacht:

Powis Gates befindet sich auch in Old Aberdeen. Es wurde 1802 erbaut. Auch die engen Straßen mit den Granithäusern sehen gemütlich aus:

Von Old Aberdeen aus ging es weiter am Seaton Park vorbei zu St. Marchars Cathedral.

Von St. Marchars Cathedral bin ich dann noch ein Stück am River Don entlang gelaufen und habe ihn irgendwann über eine kleine Brücke überquert und bin auf der anderen Uferseite zurück zur Brig o‘ Balgownie gelaufen.

Über die Bridge of Don, habe ich dann den River Don wieder überquert. Von der Brücke aus kann man einmal direkt ins Meer schauen. Auf der anderen Seite geht der Blick Richtung Landesinnere. Unterhalb der Brücke liegen praktisch immer irgend welche Seehunde faul in der Sonne… 🙂 Ich finde es interessant, daß sie den Fluß hoch schwimmen, um sich auf eine Sandbank zu legen.

Anschließend bin ich weiter zum Strand gelaufen:

Am Strand habe ich mir dann ein typisches schottisches Mittagessen gegönnt. 🙂

Und damit man nicht denkt, daß alle Gebäude in Aberdeen schön sind, hier noch ein paar nicht so tolle Gebäude:

Naja, nach dem Mittagessen bin ich dann zurück zum B&B, um einen Kaffee zu trinken. Der kürzeste Weg ging direkt über einen Friedhof mit Blick auf das Meer und das Stadion. Der Friedhofswärter hat übrigens ein nettes Häuschen:

Nachdem Kaffee bin ich dann wieder zur Uni aufgebrochen und habe mir den neuen Borg-Cube angeschaut:

Das ist natürlich die neue Uni-Bibliothek in Aberdeen. Sie hat schlappe 57 Millionen Pfund gekostet. Zur Zeit sind sie dabei die Glasverkleidung umzubauen. Dummerweise hat der Architekt kurz vor der Eröffnung gemerkt, daß die Scheiben falsch eingesetzt wurden und das Muster nicht stimmt. 😕 Experten…

Anschließend war Shopping in der Stadt angesagt und abschließend Burger-Essen bei Handmade Burger Co.

Da ich den Tag über mein GPS-Gerät habe laufen lassen, mußte ich abends feststellen, daß ich insgesamt über 27km gelaufen bin. 😕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*