Alpencross 2010

Wie auch schon letztes Jahr war ich dieses Jahr wieder in den Alpen unterwegs. Diesmals ging es von Imst zum Comer See. Es war eine sehr anwechslungsreiche Tour. In jeder Hinsicht.

Am ersten Tag war sehr angenehmes Radfahrwetter. Nicht zu warm und nicht zu kalt und trocken. Es ging von Imst nach Ischgl.

Kronburg

Tja, am zweiten Tag war das Wetter „anders“.Die Strecke ging von Ischgl nach Nauders.

Idjoch Dorf Nauders

Der dritte Tag war wieder Traumhaft. Blauer Himmel und angenehme Temperaturen. Los ging es in Nauders. Ziel war Sta. Maria (Val Müstair). Vorbei am Reschensee mit einem tollen Blick auf den Ortler.

Reschensee Reschensee Ortler

Am vierten Tag ging es dann weiter nach Livigno. Durch das Val Mora. Leider bei Dauerregen. 🙁

Val Mora Lago di Livigno

Am fünften Tag ging es unter anderem über den Forcola-Paß und den Bernina-Paß. Der Forcola-Paß hat mir so gut gefallen, daß ich ihn gleich zweimal hoch gefahren bin. (Die zweite Auffahrt war auch ziemlich zügig. Unglaublich, wie ein vergessener Rucksack, beschleunigt. :-?) Bei der Fahrt über den Bernina-Paß hat es dann leider geregnet. Bei der Abfahrt wurde das Wetter dann aber besser und wir sind bei super Wetter in Sils angekommen.

Bernina-Paß Sils

Am letzten Tag ging es dann, bei heißen Temperaturen, fast nur noch bergab zum Comer See.

Kapelle von dem Maloja-Paß Comer See Comer See

Wie man schon auf den Bilder sieht, war das Wetter sehr unterschiedlich. Von -2 Grad und 10-15cm Schnee auf dem Idjoch und 32 Grad und blauem Himmel am Comer See war alles dabei. Selbst der Dauerregen im Val Mora war ein Erlebnis.

Wer mehr Bilder und mehr Informationen zu dem Alpencross sehen möchte kann hier schauen. User und Paßwort gibt es bei mir. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*