Schottland – Glasgow – Tag 1

Morgens um 7 Uhr ging es mit dem Flieger von Frankfurt/Main über Amsterdam nach Glasgow (4:30 Uhr aufstehen :-?). Vom Flughafen in Glasgow dann mit dem Bus in die Stadt (die Busse in Glasgow haben ein freies WLan :-)). Dann schnell das Gepäck im Hotel abgestellt und das Sightseeing konnte beginnen…

Der Clyde ist der Fluß der durch Glasgow fließt. Insgesamt gibt es wohl 21 Brücke über den Clyde  im Stadtgebiet von Glasgow.

Eine einfache Möglichkeit Glasgow „schnell“ zu erkunden, ist einer der Touri-Busse, die im 15 Minuten-Takt alle Sehenswürdigkeiten in Glasgow anfahren. Man kauft sich ein Ticket und kann mit den doppelstöckingen Bussen 2 Tage lang fahren. Wenn eine Sehenswürdigkeit interessant erscheint, springt man einfach aus dem Bus raus, schaut sich alles an und wartet dann auf den nächsten Bus und fährt weiter. Die Bustouren starten gewöhnlich am George Square.

Glasgow ist eine wirklich interessante Stadt. Es gibt richtig alte Gebäude, aber auch sehr viel moderne Architektur. Viele tolle Parks und riesige Shopping-Centers und Einkaufsstraßen.

Wie man auf den Fotos sieht war richtiges schottisches „Schmuddelwetter“. 😉 (Glücklicherweise hatte ich Sonnencreme dabei…)

Tradeston Bridge

Die Tradeston Footbridge ist von 2009. Sie verbindet den Finanzdistrikt mit einem neuen Wohngebiet.

South Portland Street Suspension Bridge

Die South Portland Street Suspension Bridge wurde 1853 fertig gestellt.

Clyde Arc

Die Clyde Arc wurde 2006 fertiggestellt. Im Dunkeln wird sie verschieden farbig angeleuchtet. Leider sind die Tage Ende April schon so lange, daß wir nicht so lange warten wollten. (Das untere Bild habe ich um 21:30 Uhr gemacht…)

Der Clyde

Am Clyde kann man sehr schön alle Brücken besichtigen. An dem einen Ufer rauf laufen, dann eine der Brücken überqueren und wieder zurück. 🙂

Kelvingrove Art Gallery and Museum

Die Kelvingrove Art Gallery ist eines der meistbesuchten Museen in Großbritannien. Leider war keine Zeit es zu besichtigen. Das nächste mal…

Armadillo

Das Clyde Auditorium ist die Konzerthalle in Glasgow. Architekt war Norman Foster. Eigentlich wird sie nur Armadillo (Gürteltier) genannt. Warum das so ist, ist sicher klar. 🙂

Gallery of Modern Art

Der Reiter vor der Gallery of Modern Art hat angeblich immer diese Pilone auf dem Kopf. Das Ordnungsamt entfernt das Hütchen jeden Abend, aber morgens ist es wieder da… 🙂

George Square mit James Watt

Auf dem George Square findet man das Rathaus und allerlei Denkmäler. Unter anderem eines von James Watt.

St. Mungos Cathedral

St. Mungos Cathedral und direkt daneben das Krankenhaus.

Es lohnt sich auf alle Fälle ein Blick in die Kirche zu werfen. Man kann die Kirche wirklich besichtigen. Nicht so, wie in deutschen Kirchen, wo alles abgesperrt ist.

Necropolis

Ganz in der Nähe der St. Mungos Cathedral befindet sich die Necropolis.

Universität

Ein Besuch der Uni lohnt sich auch. Es gibt eine Reihe schöne Parks in denen man es sich gemütlich machen kann.

Doulton Fontain

Die Doulton Fontain befindet sich im Glasgow Green, einem weiteren Park in Glasgow.

IMAX und Technik Museum

Was sich sicher auch lohnt, ist ein Besuch des IMAX oder des Technik Museums. Das Technik Museum ist übrigens das einzige Museum in Glasgow für das man Eintritt bezahlen muß. Alle anderen sind kostenlos.

Police Station

Die Polizeistationen sehen in Schottland alle so aus. 😉

HSV

Die Fans vom HSV sind wohl auch überall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*